Jürgen Osterhammel: Die Verwandlung der Welt – Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts | *****

Über dieses monumentale Werk zur Geschichte des 19. Jahrhunderts, das mit dieser preiswerten Sonderausgabe bereits in der 6. Auflage seit  seinem ersten Erscheinen im Jahr 2009 vorliegt, haben seitdem zahlreiche kenntnisreiche Kritiker ausführliche & fundierte Rezensionen verfaßt (die auch im Netz gut dokumentiert sind), so daß dem hier eigentlich nichts hinzuzufügen ist außer einer einschränkungslosen Leseempfehlung.
Jürgen Osterhammel orientiert sich in der Auswahl der Kernthemen als auch im Blickwinkel, aus dem er diese analytisch betrachtet, weder an herkömmlichen Chronologien noch an geographisch vorgegebenen Standards, sondern wählt einen menschheitsgeschichtlichen Standpunkt, von dem aus er die Voraussetzungen und Folgen der historischen Ereignisse durch systematische Perspektivwechsel, insbesondere unter Berücksichtigung der Verhältnisse in Afrika, den Amerikas und vor allem Asiens miteinander in Beziehung setzt. Dabei entfalten die detaillierten Beschreibungen einzelner Phänomene als auch die panoramatischen Überblicke des Autors einen faszinierenden & vielfältigen Zugang zur Weltgeschichte zwischen Spät- & Hoch-Kolonialsmus im 18. / 19. Jahrhundert und der Auflösung der großen Reiche bis weit ins 20. Jahrhundert hinein. Großartig!

Beck | Hardcover | Sonderausgabe 2011 | 1.568 Seiten | 9783406614811 | € 28.-

Ein Gedanke zu „Jürgen Osterhammel: Die Verwandlung der Welt – Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts | *****

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.